Sie fühlen sich überlastet und gehetzt? Sie haben das Gefühl, im Beruf zunehmend fremdbestimmt zu sein? Ihre Motivation bleibt auf der Strecke und Sie fragen sich immer öfter nach dem Sinn? Das wirkt sich auch auf Ihr Privatleben und Ihre Gesundheit aus?

 

Die eigenen Bedürfnisse ernst zu nehmen und Unterstützung zu suchen ist bereits der erste wichtigste Schritt für eine Veränderung.

 

Burnout ist in aller Munde


Als anhaltende Stressreaktion im Zuge chronischer Überforderung führt das Burnout-Syndrom zu fortschreitender Anspannung, Erschöpfung und verminderter Leistungsfähigkeit. Unangemessene Ängste, Depressionen oder andere therapiebedürftige psychische Störungen können schleichend daraus entstehen.

Professionelle Hilfe


Professionelle Hilfe in meiner Praxis kann Sie dabei unterstützen, seelisches Leiden zu überwinden. An zwei Standorten biete ich Psychotherapie, Psychologische Beratung und Coaching an und kläre gerne mit Ihnen gemeinsam, welches Angebot für Ihr Anliegen und Ihre Situation passend ist.

Potenziale erkennen


Bei dieser Reise zu sich selbst können Sie wieder Zugang zu Ihrem individuellen, ja einzigartigen Potenzial gewinnen, welches hinter dem Problem verborgen liegt. Erweitern Sie Ihre Möglichkeiten und gewinnen Sie Lebensfreude und Erfüllung im Beruf und in Ihren sozialen Beziehungen zurück:

Erkennen vertrauter Muster & Entwicklung alternativer Stressbewältigungsstrategien, Finden neuer Ziele & Perspektiven, Wiedererlangung von Handlungsstärke und Selbstverantwortung, Erlernen von Entspannung, Verbesserte Achtsamkeit für sich & im Außen

Selbstverständlich biete ich auch psychotherapeutische oder psychologische Hilfe bei anderen Anliegen und Problemstellungen an. Sprechen Sie mich gerne unverbindlich darauf an.

 

Entdecken Sie sich neu. Ich freue mich auf Sie!

 

Herzlichst,

Ihre Melanie Lüdtke

 



Über mich


Als Heilpraktikerin für Psychotherapie, Systemische Therapeutin und Beraterin (SG) und Diplom-Kauffrau bin ich seit 2011 in eigener Praxis für Sie da. Weitere Qualifikationen in Bezug auf Burnout-Prävention und Therapie, Entspannung sowie ein langer Erfahrungshorizont in der Wirtschaft runden mein Profil ab.  

Methoden


Mit einer humanistischen Grundhaltung begegne ich Ihnen wertschätzend und auf Augenhöhe. Sie sind der Experte für sich selbst - ich bin Expertin, gute Fragen zu stellen. Auf der Basis von systemischer Therapie und Beratung beinhaltet mein Methoden-Koffer außerdem Ansätze anderer Verfahren.

Kurse


Erlernen Sie die Progressive Muskelentspannung nach Jacobson! Mit dieser einfachen Methode kann nicht nur tiefe Entspannung herbeigeführt sondern auch die eigene Achtsamkeit verbessert werden. Als Hilfe zur Selbsthilfe erhalten Sie ein wirksames Instrument zur Prophylaxe gegen Stress.



Blog

Zitat

"Wer als Werkzeug nur einen Hammer hat, sieht in jedem Problem einen Nagel." Paul Watzlawick

0 Kommentare

Buchtipp

Immer wieder erhalte ich wertvolle Buchempfehlungen von meinen Klient/innen, die für sie schon im Vorwege erkenntnisreich und entlastend waren. Gerne gebe ich diese an Sie weiter. Das Buch "Wenn plötzlich die Angst kommt" von Roger Baker liefert Betroffenen und auch Angehörigen, Partnern oder Freunden Erklärungen für die körperlichen Sensationen und Phänomene, die mit einer Panikattacke einhergehen und die für einen Nicht-Betroffenen oft nicht oder nur sehr schwer nachvollziehbar sind. Dieses Wissen kann schon mal ent-ängstigend wirken oder aber auch ein nützlicher begleitender Ratgeber im Rahmen einer Therapie sein. Falls Sie darüber hinaus Hilfestellung benötigen nehmen Sie gerne mit mir Kontakt auf; ich berate Sie gerne unverbindlich.

0 Kommentare

Erste Hilfe bei Angst und Panik

Grundsätzlich ist Angst ein ganz gesundes und wichtiges Grundgefühl, das uns anzeigt, wenn erhöhte Wachsamkeit und Aufmerksamkeit geboten ist. Wenn Ängste übermäßig stark werden, in Situationen auftauchen, die "real" nicht wirklich bedrohlich sind, den Alltag immer mehr einschränken und somit großen Leidensdruck auslösen kann jedoch therapeutischer Handlungsbedarf entstehen. Bestimmt fragen Sie sich, was Sie schon einmal tun können, wenn sich akut eine massive Angst einstellt: Hilfreich kann es sein, sich (ruhig) zu bewegen, z.B. etwas Auf und Ab zu gehen sowie Kältereize zu setzen oder etwas Wasser zu trinken. Übermäßigen Ängsten vorbeugen oder eine Therapie begleiten kann auch regelmäßiger Sport, vor allem Ausdauersport wie Laufen. Studien belegen einen deutlichen Rückgang der Ängste nach einem sechsmonatigen Training von 3x 30 Minuten Lauftraining in der Woche. Gerne berate ich Sie, welche therapeutischen Maßnahmen darüber hinaus sinnvoll für Sie sind.

0 Kommentare