BLOG


Nächster Entspannungskurs ab 23. Oktober

Trotzen Sie den Herausforderungen des Alltags mit mehr Gelassenheit und innerer Ruhe!

Dabei kann Ihnen eine Entspannungsmethode wie die Progressive Muskelentspannung nach Jacobson helfen. Haben Sie sie einmal erlernt, können Sie jederzeit selbstständig anwenden.

Mein nächster Entspannungskurs mit 7 Terminen beginnt am 23. Oktober. Neu dabei ist der Termin am Dienstag und der komprimierte Zeit-Rahmen von 1 Stunde. Ich freue mich über Ihre Rückfragen und Anmeldungen.

Nutzen systemischer Therapie ist belegt

Wussten Sie eigentlich, dass es neben den drei von den Krankenkassen anerkannten Psychotherapie-Verfahren weitere Therapie-Methoden gibt, die ebenfalls wissenschaftlich belegt sind? So ist es bei der Systemischen Therapie. Sie zählt nicht zum Leistungskatalog der Regelpsychotherapieverfahren der gesetzlichen Krankenkassen. Der Weg dorthin wird jedoch mehr und mehr geebnet, es wurden mittlerweile über 40 methodisch hochwertige Studien zur Wirksamkeit in relevanten Störungsbildern vorgelegt. Nach Veröffentlichung eines Abschlussberichts haben beide systemischen Dachverbände (SG und DGSF) den Bundesausschuss dazu aufgefordert, dieses Psychotherapie-Verfahren allen Patientinnen und Patienten zugänglich zu machen. Die wissenschaftliche Anerkennung besteht schon seit 2008 (Quelle: www.systemische-gesellschaft.de).

 

Mit meiner Zertifizierung als Systemische Therapeutin und Beraterin (SG) an einem vom Dachverband der Systemischen Gesellschaft (SG) anerkannten Institut biete ich Ihnen in meiner Praxis ganz unabhängig von einer sozialrechtlichen Anerkennung professionelle Unterstützung mit Systemischer Therapie ohne lange Wartezeiten an. Gerne gebe ich Ihnen weitere Informationen zu den Möglichkeiten.

0 Kommentare

Zitat

"Wer als Werkzeug nur einen Hammer hat, sieht in jedem Problem einen Nagel." Paul Watzlawick

0 Kommentare

Buchtipp

Immer wieder erhalte ich wertvolle Buchempfehlungen von meinen Klient/innen, die für sie schon im Vorwege erkenntnisreich und entlastend waren. Gerne gebe ich diese an Sie weiter. Das Buch "Wenn plötzlich die Angst kommt" von Roger Baker liefert Betroffenen und auch Angehörigen, Partnern oder Freunden Erklärungen für die körperlichen Sensationen und Phänomene, die mit einer Panikattacke einhergehen und die für einen Nicht-Betroffenen oft nicht oder nur sehr schwer nachvollziehbar sind. Dieses Wissen kann schon mal ent-ängstigend wirken oder aber auch ein nützlicher begleitender Ratgeber im Rahmen einer Therapie sein. Falls Sie darüber hinaus Hilfestellung benötigen nehmen Sie gerne mit mir Kontakt auf; ich berate Sie gerne unverbindlich.

0 Kommentare

Erste Hilfe bei Angst und Panik

Grundsätzlich ist Angst ein ganz gesundes und wichtiges Grundgefühl, das uns anzeigt, wenn erhöhte Wachsamkeit und Aufmerksamkeit geboten ist. Wenn Ängste übermäßig stark werden, in Situationen auftauchen, die "real" nicht wirklich bedrohlich sind, den Alltag immer mehr einschränken und somit großen Leidensdruck auslösen kann jedoch therapeutischer Handlungsbedarf entstehen. Bestimmt fragen Sie sich, was Sie schon einmal tun können, wenn sich akut eine massive Angst einstellt: Hilfreich kann es sein, sich (ruhig) zu bewegen, z.B. etwas Auf und Ab zu gehen sowie Kältereize zu setzen oder etwas Wasser zu trinken. Übermäßigen Ängsten vorbeugen oder eine Therapie begleiten kann auch regelmäßiger Sport, vor allem Ausdauersport wie Laufen. Studien belegen einen deutlichen Rückgang der Ängste nach einem sechsmonatigen Training von 3x 30 Minuten Lauftraining in der Woche. Gerne berate ich Sie, welche therapeutischen Maßnahmen darüber hinaus sinnvoll für Sie sind.

0 Kommentare

Zitat

"Nicht weil es schwer ist, wagen wir es nicht, sondern weil wir es nicht wagen, ist es schwer." Seneca

0 Kommentare

Weiterer Entspannungskurs ab Ende Mai

Neben meinen bewährten Kursen auf der Allmende biete ich in Kooperation mit Thomas Wiegleb, Heilpraktiker und Osteopath, einen weiteren Kurs für Progressive Muskelentspannung nach Jacobson "Mehr Entspannung und Achtsamkeit" in seinen Räumlichkeiten in Hamburg-Sasel an. Mit Progressiver Muskelentspannung können Sie lernen, sich selbständig zu entspannen und damit Stressbelastungen gezielt zu begegnen bzw. vorzubeugen.

Der Kurs findet statt vom 26.05. - 14.07.2016, 7x donnerstags von 18.30 - 20.00 Uhr. Ich freue mich über Ihre Anfragen.  

0 Kommentare

Lassen

Die meiste Zeit in unserem Leben sind wir geprägt vom Handeln, Planen und möglichst schnellem Erreichen unserer gesteckten Ziele. Auch in der Therapie oder Beratung gehen wir Ihren Veränderungswünschen nach, i.d.R. verbunden mit irgendeiner Form von Aktivität. Das kann große Zufriedenheit auslösen und unser Selbstwertgefühl stärken. Gleichzeitig übersehen wir oft den Zauber im "Lassen". Und auch das ist eine aktive Entscheidung. Neben all dem, was Sie heute tun möchten und müssen, was können Sie sich erlauben, zu lassen? Unterlassen, belassen, zurücklassen? Was lassen Sie auf sich zukommen? Wie gelassen begegnen Sie sich und Ihrer Umwelt? Lassen können wir umso leichter, wenn wir uns innerlich entspannt fühlen. In den Momenten des Lassens können wir die "Stille" genießen, uns selbst und das Leben in der Gegenwart einmal ganz bewusst wahrnehmen. Und in der Ruhe können wir wieder Kraft schöpfen, um die vor uns liegenden Aufgaben mit (Vor-)Freude und Tatkraft anzugehen.

0 Kommentare

Entspannt ins neue Jahr

Suchen Sie noch ein Weihnachtsgeschenk für einen lieben Menschen? Neben all unseren materiellen Wünschen sind es doch oft die immateriellen Dinge, die uns wirklich Freude bereiten, z.B. entspannter und gelassener durchs Leben zu gehen und dem stressigen Alltag trotzen zu können. Mit Progressiver Muskelentspannung nach Jacobson können Sie lernen, die eigene Spannung besser wahrzunehmen, Entspannung herbeizuführen, wenn Sie sie brauchen sowie auf nachhaltige und selbstbestimmte Weise mehr innere Ruhe und Gelassenheit zu entwickeln.

Weihnachtliche Gutscheine für meinen nächsten Kurs "Progressive Muskelentspannung nach Jacobson - Mehr Entspannung und Achtsamkeit" ab dem 11.01.2016 erhalten Sie gerne auf Anfrage. Mehr Infos dazu finden Sie hier.

Ich wünsche Ihnen eine entspannte und besinnliche Vorweihnachtszeit!

0 Kommentare

Buchempfehlung

Was für den einen hilfreich ist, muss es nicht unbedingt für jemand anderen sein. Mich beeindrucken die vielfältigen Strategien meiner Klient/innen, ihren eigenen Weg zu entdecken und gerne gebe ich gute Empfehlungen weiter. Daher heute an dieser Stelle einmal ein Buchtipp, der sich aus Klientensicht bewährt hat: "Burn-out - Erprobte Wege aus der Falle", von Claudia Fiedler, Ilse Goldschmid, Beck kompakt. Ein kleines Büchlein mit guten Anregungen für eine bessere Selbstfürsorge. Aber: ein Selbsthilfebuch ersetzt nicht den Besuch beim Arzt oder Therapeuten und kann nicht auf Ihre ganz individuelle Lebenssituation eingehen. Gerne bin ich Ihnen behilflich, herauszufinden, welche Form der Unterstützung die richtige für Sie ist.

0 Kommentare

Filmtipp: Alles steht Kopf

In diesem rasanten und charmanten Animationsfilm gewinnen wir auf spielerische, kreative und witzige Weise Einblicke in unsere Gefühlswelt bzw. unsere Psyche. Ich war begeistert von dem Ideenreichtum der Filmemacher, die Tiefen und Strukturen unseres Gehirns zu zeichnen und unsere Gefühle zu wichtigen und sympathischen Akteuren werden zu lassen, bei allem was wir tun und wenn wir mit anderen interagieren. So lustig der Film ist und bestens unterhält so sehr hat mich gleichzeitig seine Ernsthaftigkeit berührt. Jedes Gefühl hat eine wichtige Bedeutung. Freude hält lange einen besonderen Platz in der "Kommandozentrale" des Gehirns von Riley. Schließlich wird klar, dass auch Kummer gebraucht wird, um Abschied zu nehmen - von einer glücklichen Kindheit - und um etwas Neues beginnen zu können. Wir können vermuten, dass es mit den anderen (Grund-)Emotionen wie Angst, Wut und Ekel ebenso ist. Absolut sehenswert!

0 Kommentare

Wege aus dem Burnout

Am 15.10.2015 können Sie in meinem gleichnamigen Vortrag mehr darüber erfahren. In jeder Krise steckt bereits die Kraft zur Veränderung.

Woran erkenne ich ein Burnout-Syndrom oder seine Frühwarnzeichen, welche Ursachen und Risiken bestehen, wie beuge ich vor bzw. welche Wege führen wieder zu mehr Wohlbefinden und Selbstbestimmtheit?

 

Vortrag im Flora Forum, Hamburger Straße 11, Ahrensburg, 19.30 - 21.00 Uhr.

Der Eintritt ist frei.

0 Kommentare